Heilen mit Wasser - Wickel-Grundregeln


Home
Wasser
Salz
Trinken
Wassermangel
Wasservergiftung
Kneipp
Schwimmen
Warm-Kalt
Baden
Waschungen
Wassertreten
Güsse
Umschläge
   Grundregeln
   Zubehör
   Kalte Wickel
   Warme Wickel
   Umschlag-Arten
   Wickel-Zusätze
   Wadenwickel
   Halswickel
   Ohrenwickel
   Brustwickel
   Bauchwickel
   Kopfwickel
   Kurzer Wickel
   Lendenwickel
   Nasse Socke
   Weitere Wickel
Inhalieren
Krankheiten

Projekte
Impressum


Bei der Behandlung mit Wickeln und Umschlägen gibt es einige Grundregeln zu beachten, damit die Wickel (Umschläge, Auflagen, Packungen) nützen und nicht schaden.
  • Bei ernsthaften Krankheiten sollte unbedingt der Arzt zu Rate gezogen werden, ob der geplante Umschlag zur Behandlung geeignet ist.
  • Umschläge nur in ausreichend warmen und zugluftfreien Räumen durchführen.
  • Umschläge im vorgewärmten Bett durchführen.
  • Nach dem Essen mindestens eine halbe Stunde warten, bis man eine Umschlag-Anwendung vornimmt.
  • Kleine Umschläge können Erwachsene auch selbst anlegen, für grössere Umschläge (z.B. Kurzwickel) braucht man einen Helfer.
  • Bei Schwerkranken sollte ein Helfer während und nach der Umschlag-Behandlung im Raum bleiben.
  • Kalte Umschläge nur auf warmen Körperteilen.
  • Umschläge in Ruhe, aber zügig anlegen.
  • Die korrekte Durchführung eines Umschlages ist wichtig, damit er seine Wirkung richtig entfalten kann. Für jede Art von Umschlag gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten (siehe bei den einzelnen Beschreibungen).
  • Während der Umschlag einwirkt, bleibt man zugedeckt im Bett liegen.
  • Nach der Umschlag-Anwendung bleibt man noch 30 Minuten bis 1 Stunde im Bett liegen.
  • Keine Ganzwaschung oder Halbbad nach einem Umschlag.

Home   -   Up