Heilen mit Wasser - Warmer Nackenguss


Home
Wasser
Salz
Trinken
Wassermangel
Wasservergiftung
Kneipp
Schwimmen
Warm-Kalt
Baden
Waschungen
Wassertreten
Güsse
   Armguss
   Knieguss
   Schenkelguss
   Unterguss
   Rückenguss
   Brustguss
   Oberguss
   Kopfguss
   Gesichtsguss
   Ohrenguss
   Vollguss
   Blitzguss
   Nackenguss
   Duschung
Umschläge
Inhalieren
Krankheiten

Projekte
Impressum

Anders als die meisten anderen Güsse wird der Nackenguss mit warmem Wasser durchgeführt.

Dadurch hat er eine entspannende Wirkung auf die oft so verspannte Nackenmuskulatur moderner Büromenschen.

Nutzen

Der Nackenguss wirkt entspannend auf die Nackenmuskulatur.

Dadurch können spannungsbedingte Kopfschmerzen und Schulterschmerzen gelindert werden.

Man kann Nackengüsse gegen folgende Gesundheitsbeschwerden anwenden:

  • Verspannungen
  • Spannungs-Kopfschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Nackenschmerzen

Durchführung

Der Nackenguss ist ein warmer Guss mit 36-40°C warmem Wasser.

Der Nackenguss wird folgendermassen durchgeführt:

  • Beim Nackenguss muss man den Oberkörper entkleiden.
  • Für den Nackenguss beugt man sich über eine geeignete Wanne.
  • Zum Giessen kann man eine Giesskanne, einen speziellen Schlauch oder einen Duschschlauch ohne Brauseaufsatz verwenden.
  • Das Giessen beginnt an der linken Hand aussen.
  • Langsam giesst man aussen am Arm entlang bis man den Nacken erreicht.
  • Dort verweilt man, leicht mit dem Wasserstrahl kreisend, bis zu 10 Sekunden.
  • Anschliessend bewegt man den Giessstrahl über die Schulter und an der Arminnenseite wieder nach unten.
  • Als nächstes wird der rechte Arm und noch einmal der Nacken auf die gleiche Weise begossen.
Den Nackenguss kann man mehrmals wiederholen.

Home   -   Up