Heilen mit Wasser - Gesichtsguss


Home
Wasser
Salz
Trinken
Wassermangel
Wasservergiftung
Kneipp
Schwimmen
Warm-Kalt
Baden
Waschungen
Wassertreten
Güsse
   Armguss
   Knieguss
   Schenkelguss
   Unterguss
   Rückenguss
   Brustguss
   Oberguss
   Kopfguss
   Gesichtsguss
   Ohrenguss
   Vollguss
   Blitzguss
   Nackenguss
   Duschung
Umschläge
Inhalieren
Krankheiten

Projekte
Impressum

Gesichtsgüsse sind sehr leichte Anwendungen, die sich für die regelmässige Anwendung auch bei Anfängern eignen.

Man kann mehrmals täglich einen Gesichtsguss anwenden.

Nutzen

Ein Gesichtsguss wirkt erfrischend und belebend und gilt zu Recht als Schönheitsmittel.

Manchmal wird der Gesichtsguss auch Schönheitsguss genannt.

Ausserdem wirken Gesichtsgüsse durchblutungsfördernd.

Man kann Gesichtsgüsse gegen folgende Gesundheitsbeschwerden anwenden:

  • Abgeschlagenheit
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Kopfschmerzen
  • Hitzewallungen
  • Gesichtsfalten
  • Fahle Gesichtshaut
Achtung! Bei Entzündungen der Gesichtsnerven und Augenproblemen sollte man keine Gesichtsgüsse anwenden.

Durchführung

Der Gesichtsguss wird folgendermassen durchgeführt:

  • Beim Gesichtsguss legt man sich ein Handtuch um den Hals.
  • Für den Gesichtsguss beugt man sich über die Badewanne.
  • Zum Giessen kann man eine Giesskanne, einen speziellen Schlauch oder einen Duschschlauch ohne Brauseaufsatz verwenden.
  • Das Giessen beginnt an der rechten Schläfe.
  • Langsam umkreist man das Gesicht bis zur linken Schläfe
  • Anschliessend bewegt man den Wasserstrahl mehrmals über die Stirn.
  • Dann giesst man langsam auf und ab in Längsrichtung über das Gesicht.
  • Am Schluss umkreist man das gesamte Gesicht mit dem Wasserstrahl.
  • Dann trocknet man das Gesicht ab.
Man auch mehrere Gesichtsgüsse am Tag durchführen.


Home   -   Up